„Ein Tropfen Boppard in Japan“ – „Japanische Klänge am Rhein“

Seit dem Frühjahr 2020 sind direkte, persönliche Kontakte mit Boppards japanischer Partnerstadt Ome nahezu unmöglich. Mit der Hoffnung auf baldige Verbesserung der Reisemöglichkeiten und der Wiederaufnahme privater und offizieller Besuche, versuchen die Freunde der Partnerschaft in beiden Städten auf anderen Wegen die Kontakte zu erhalten.

In Ome hat man sich kurzerhand selbst beholfen und 2000 Flaschen eigenen Rieslings hergestellt. „Ein Tropfen Boppard“ erlaubt es den Bürgern nun vor Ort ein feines Gläschen Boppard zu genießen.

1979 als Gastgeschenk nach Ome gesandt und vor Ort als Bopparder Weinberg gepflanzt, konnte von den Bopparder Reben im vergangenen Jahr eine bislang nie erreichte Menge gelesen werden. Die Trauben werden in einer Einrichtung für leicht behinderte Menschen in einem gemeinsamen Projekt mit Landschaftsgärtnern aus Ome bearbeitet und gelesen, bevor diese dann in einer nahe gelegen Kellerei in der Präfektur Yamanashi, welche für sehr guten heimischen Wein bekannt ist, gekeltert, ausgebaut und gelagert werden. Der 2021er Jahrgang wird als „mild mit frischer Note“ charakterisiert. Mehr als 40 Restaurants in Ome servieren den Wein und dieser ist auch im freien Verkauf über die Stadtverwaltung Ome erhältlich. 

In Boppard kann man dann Japan auf eine andere Art genießen. Am Samstag dem 19.03.2022, 19:30h, Stadthalle Boppard, können Freunde der klassischen Musik in Kombination mit der Shakuhachi-Flöte ein Projekt erleben, welches das „Lied der Loreley“ mit der japanischen Klangwelt verbindet. Ein Kammerorchester um den renommierten Cellisten Michael Michitaro Luginbühl (u.a. Wiener Symphoniker) wird gemeinsam mit dem international bekannten Flötisten Akihito Obama die Brücke von Klassik zur traditionellen Bambusflöte Shakuhachi schlagen. Nach Konzerten in der Schweiz und in Frankfurt ist Boppard der perfekte Ort für Musiker und Zuhörer um klassische Musik mit dem Thema Rheinromantik von Felix Mendelssohn mit dem „Urklang Japans“ verschmelzen zu lassen. Der Freundeskreis Ome-Boppard e.V. freut sich bereits jetzt auf zahlreiche Zuhörer und hofft, dass dem Konzert weitere Begegnungen mit Freunden aus Japan folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.