FROHE WEIHNACHT UND ALLES GUTE FÜR 2012!

Dieses Jahr war besonders schwer für unsere Freunde in Japan, aber es gibt Hoffnung und geht nun auch wieder aufwärts. So habe ich Nachricht von Herrn Ockert erhalten, dass die 60 Menschen aus Fukushima, welche immer noch im Camp bei Ome leben, versuchen in Iwaki, d.h. ca. 50km nördlich von Fukushima, ein neues Leben aufzubauen.

Hierfür werden sie wohl von der Regierung Land zugewiesen bekommen. Weitere Fragen sind noch nicht abschließend geklärt, aber es besteht zumindest Hoffnung, dass die Gruppe zusammenbleiben kann auch wenn eine Rückkehr in die Heimat niemals mehr möglich sein wird. Auf nebenstehendem Foto, welches mich diese Woche zusammen mit einem langen Dankesbrief erreichte, ist die Gruppe zu sehen. Bis Mitte nächsten Jahres werden die Menschen auf jeden Fall noch in der Unterkunft in Okutama bleiben.

Sowohl in Ome als auch in Ishinomaki, wo wir das Krankenhaus unterstützt haben, bedankt man sich recht herzlich für unsere Hilfe. U.a. habe ich eine Dankesschreiben des Bürgermeisters von Ishinomaki erhalten.

Auch ich bedanke mich nochmals bei Allen für den Einsatz in diesem Jahr und hoffe auf viele positive Begegnungen in 2012.

Nochmals beste Wünsche für die Festtage! – Alfred Roos Freundeskreis Ome-Boppard e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.